Geschäftsordnung

Geschäftsordnung der Sektion

´Psychologie und Sozialwissenschaften`

in der DAIG (Abk. PsySoz)

 

(Fassung vom 07.10.99)

(Geänderte Fassung vom 01.01.02)

§ 1  Sektionsname

Der Name der Sektion lautet

´Psychologie und Sozialwissenschaften in der DAIG` (abgekürzt PsySoz)

§ 2  Zweck und Ziel der Sektion und ihrer Arbeitsgruppen

Zu Zweck und Ziel der Sektion s. Abschnitt Ziele der Sektion und ihrer Arbeitsgruppen

 § 3  Gemeinnützigkeit

Die Gemeinnützigkeit der Sektion PsySoz und ihrer Arbeitsgruppen ergibt sich aus ihrer formalen Definition als Sektion der gemeinnützigen DAIG e.V.

 § 4  Mitgliedschaft

Jedes natürliche und juristische Mitglied der DAIG kann auf Antrag Mitglied der Sektion PsySoz oder/und einer ihrer Arbeitsgruppen werden. Als Mitglied einer Subsektion ist das betreffende Mitglied automatisch Mitglied der Sektion PsySoz. Die Mitgliedschaft in der DAIG ist Grundvoraussetzung für die Mitgliedschaft in der Sektion PsySoz Die Ablehnung eines DAIG-Mitgliedes in der Sektion PsySoz ist nur in begründeten Ausnahmefällen bei zwei Drittel Mehrheit der Mitgliederversammlung der Sektion möglich. Der Vorstand der DAIG muss darüber informiert werden.

 § 5  Beiträge

Beiträge für die Sektion für natürliche bzw. juristische Personen sind von der Mitgliederversammlung der Sektion  mit einfacher Mehrheit festzusetzen.

Die Beiträge sind jährlich im voraus per 31.03 zu entrichten.

Bei Verzug ruhen die Mitgliedschaftsrechte bis zur Zahlung. Die Mitglieder sind über eventuelle Rückstände unverzüglich zu informieren.

§ 6  Drittmittel

Die Sektion kann zur Verwirklichung der Zwecke der Sektion und ihrer Arbeitsgruppen unter Berücksichtigung der Gemeinnützigkeit Mittel Dritter (Sponsorenbeiträge) erwerben und einsetzen. Die Verwaltung der Gelder erfolgt durch den Schatzmeister des DAIG-Vorstands gemäss der Satzung der DAIG. Dabei ist die Sektion der DAIG Rechenschaft schuldig.

§ 7  Drittmittelverwendung

Die Beiträge und sonstigen Vereinsmittel werden ausschliesslich zur Förderung der Sektionszwecke verwandt. Über den erstellten Haushaltsplan entscheidet der Sektionsvorstand mit zwei Drittel Mehrheit (s.a. Satzung der DAIG).

§  8 Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen bilden eigene informelle Schwerpunkte der Forschung in der PsySoz. Sie verfügen über keinen eigenen Haushalt, können jedoch eigene Mitgliederversammlungen abhalten, in welchen sie ihre Ziele und Wege zur Verwirklichung dieser gemäß der Ziele der Sektion PsySoz und der darin definierten Ziele der einzelnen Subsektionen diskutieren und entscheiden.

§ 9  Organe der Sektion PsySoz

Die Organe der Sektion sind

  • die Mitgliederversammlung
  • der Vorstand

§ 10 Die Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung der Sektion PsySoz tritt einmal jährlich zusammen. Der Vorstand lädt hierzu unter Mitteilung der Tagesordnung schriftlich mindestens sechs Wochen vor dem Versammlungstermin ein. Nach frist- und formgerechter Einberufung der Mitgliederversammlung ist diese in jedem Fall beschlussfähig.

2. Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:

  • die Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
  • die Entgegennahme der Tätigkeitsberichte des Vorstandes, des Schatzmeisters, des Schriftführers und der Kassenprüfer sowie die Berichterstattung aus den Subsektionen durch deren Vertreter/innen
  • die Entlastung des Vorstandes
  • die Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplanes sowie die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
  • Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstands mit Ausnahme des Sektionsleiters, der von der MV der DAIG gewählt wird (s. Satzung der DAIG e.V. § 13)
  • Wahl von zwei Kassenprüfern auf die Dauer von vier Jahren
  • Bekanntgabe über Mitgliederzahl und Zugänge bzw. Abgänge
  • Beschlussfassung über Änderung der Satzung sowie über die Auflösung der Sektion
  • Diskussion und Entscheidung über Aktivitäten der Sektion und Bericht aus den Subsektionen
  • 3. Die Entscheidungen der MV der Sektion PsySoz sind gegenüber dem Vorstand der DAIG berichtspflichtig.

 4. Der Vorstand der DAIG hat ein Vetorecht gegenüber den Entscheidungen der MV der Sektion PsySoz.

5. Der Vorstand der DAIG kann jedoch nicht über eingeworbene Drittmittel der Sektion PsySoz verfügen, ohne dass die MV der Sektion PsySoz dieser Verwendung mit zwei Drittel der Mehrheit der anwesenden Mitglieder zustimmt.

§ 11 Der Vorstand

1. Der Vorstand der Sektion PsySoz arbeitet als geschäftsführender Vorstand. Er besteht – gemäss der DAIG-Satzung - aus dem von der DAIG-MV gewählten Sektionsleiter, der gleichzeitig geschäftsführender Vorsitzender ist, einem weiteren von der MV der Sektion gewählten Mitglied und dem Schriftführer.

2. Die Amtsperiode des Vorstands beträgt zwei Jahre. Wiederwahl ist zulässig. Die Wahl der Vorstandsmitglieder erfolgt durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.

3. Der Vorstand vertritt die Sektion in allen Angelegenheiten nach aussen und organisiert die innere Verwaltung der Sektion.

4. Der Vorsitzende ist nach Information der beiden anderen Vorstandsmitglieder und Zustimmung von mindestens einem Vorstandsmitglied berechtigt, den Verein nach aussen zu vertreten. Die beiden anderen Mitglieder des Vorstands sind nur gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied befugt, die Interessen des Vorstands nach aussen zu vertreten.

5. Der geschäftsführende Vorstand berichtet der MV der Sektion jährlich über seinen Verantwortungsbereich. Seine Tätigkeit im Bereich der Finanzen wird von zwei Kassenprüfern, welche die MV wählt, überprüft, die ebenfalls bei der Mitgliederversammlung Bericht erstatten.

§ 12 Niederschrift

Über jede Mitgliederversammlung der Sektion und der Subsektionen, über jede Vorstandssitzung und Sitzung des Wissenschaftlichen Beirates ist eine Niederschrift anzufertigen.

Beschlüsse der Sektionsorgane sind unter Angabe des Ortes und der Zeit der Versammlung sowie der Abstimmungsergebnisse in einer Niederschrift festzuhalten.

Protokoll und Beschlussniederschrift sind vom jeweiligen Versammlungsleiter zu unterzeichnen.

§ 13 Änderungen der Geschäftsordnung

Änderungen der Geschäftsordnung bedürfen der Zustimmung von zwei Drittel der bei der MV anwesenden Mitglieder und der Zustimmung des DAIG-Vorstands

Bei der Einladung zu dieser Versammlung muss auf die bevorstehende Änderung der Geschäftsordnung hingewiesen werden.

§ 14 Auflösung des Sektion

Bei der Auflösung der Sektion sind die Vorstandsmitglieder Liquidatoren. Das Vermögen des Vereins fliesst automatisch in das Vermögen der DAIG e.v.

§ 15 Inkrafttreten der Geschäftsordnung

Diese Geschäftsordnung ist im Auftrag der Gründungsversammlung vom 07.10.99 vom Vorstand der Sektion PsySoz erstellt und gilt nach ihrer Unterzeichnung durch die Gründungsmitglieder.

 

Zum Anfang

[Home] [Ziele] [Vorstand] [Geschäftsordnung] [Mitgliedschaft] [Aktivitäten] [Aktuelles]

Realisation: mb-IT-engineering

Last Update: 24.03.2002

Download/Hilfe

 

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den u. a. Link und wählen Sie „Ziel speichern unter ...“.
  2. Wählen Sie ein Verzeichnis auf Ihrem Rechner, um die Datei lokal abzuspeichern.
  3. Starten Sie die Datei anschießend von dort aus, so dass sie direkt im Acrobat Reader geöffnet wird.